Genießertum im Stubai

Ein Tal voller Genuss – Top Restaurants im Stubai

Ob renommiertes Haubenrestaurant oder gemütliches Dorfwirtshaus – im Stubaital ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Palette reicht vom delikaten Fischgericht bis zur traditionellen Tiroler Jause. Im südlich von Innsbruck gelegenen Tal wird Genuss ganz groß geschrieben. Ursprünglich, vielfältig und erstklassig sind die Adjektive, die die Küche der Region beschreiben. Sogar eine eigene Genussroute gibt es zu entdecken, auf der den Besucherinnen und Besuchern die Entstehung der Produkte nahe gebracht wird.
Eine kulinarische Erkundungstour.

Hier eine kleine Auswahl der Top Restaurants und Gasthäuser im Stubaital:

 „Das Hochkarätige“ – Restaurant Schaufelspitz

Terrasse Restaurant Schaufelspitz

©TVB Stubai Tirol/Andre Schönherr

Fans der gehobenen Küche kommen im höchst gelegenen Haubenrestaurant der Alpen, dem Restaurant Schaufelspitz an der Bergstation Eisgrat, auf ihre Kosten. Küchenchef David Kostner zaubert auf circa 3.000 Metern Seehöhe trotz widriger Umstände elegante Speisen, die dem Haus zwei Hauben (Stand 2016) einbrachten. Widrig deswegen, weil der Kuchen in dieser Höhe viel früher aufgeht, das Wasser bei niedrigeren Temperaturen siedet und die Zutaten subjektiv ein wenig anders schmecken. Beim Blick in die Schauküche kann man dem engagierten Team beim Zubereiten von beispielsweise neu interpretierten Speckknödeln, hausgemachter Stubaier Gletscher Pasta oder dem legendären „Stubaier Schaufelspitz“ über die Schulter schauen. Tipp: Ein Highlight ist sicherlich die windgeschützte Sonnenterrasse mit ihrem einzigartigem Bergpanorama. Also – auf zum Vitamin-D-Tanken! Mehr unter: www.stubaier-gletscher.com

Anfahrt: Der Stubaier Gletscher ist 45 Autominuten von Innsbruck entfernt und über die Brennerautobahn A13 (vignettenpflichtig) erreichbar. Ab Innsbruck Hauptbahnhof gibt es einen Linienbus (Linie Regio Stubai), der direkt nach Neustift/Mutterberg fährt.

„Das Gediegene“ – Restaurant Hubertusstube

Edle Speisen in der Hubertusstube

Hubertusstube ©Marketing Deluxe

Ebenfalls exquisit: Die mit zwei Hauben ausgezeichnete Hubertusstube in Neustift. Das gemütliche Restaurant im Spa-Hotel Jagdhof sieht seine Berufung in der Verwertung der besten regionalen Produkte, die in einem „neuösterreichischen“ Stil interpretiert werden. Holzvertäfelungen, edle Stoffbezüge und gediegene Antiquitäten prägen das Bild des alpenländischen Restaurants. Zur kulinarischen Orientierung: Hier steht einerseits das Tiroler Milchkalb, aber auch Wachtelbrüstchen oder Entenleber auf der Karte. Natürlich gibt es dazu die passende Weinbegleitung. Tipp: Wirf doch einen Blick in den großzügigen Weinkeller mit circa 20.000 edlen Tropfen. Es wird sich lohnen! Weiterführender Link: www.hotel-jagdhof.at

Anfahrt: Ab Innsbruck fährst du über die A13 oder B182 bis zur Ausfahrt Schönberg-Stubaital. Nach der Abfahrt von der Autobahn geht es weiter auf der Stubaitalstraße B183 nach Neustift. Nach der Kirche gibt es einen Kreisverkehr, wo du die erste Ausfahrt nimmst. Weiter geht es bergauf bis zur Kreuzung und dann nach links, taleinwärts. Nach 250 Metern erreichst du das Restaurant.

„Das Altbewährte“ – Restaurant Hoferwirt

Kulinarik im Hoferwirt

©Zittera’s Hoferwirt GmbH/Andre Schönherr

Im urigen Hoferwirt (Baujahr 1674) im Ortskern von Neustift trifft Tradition auf Innovation. Im gemütlichen Dorfwirtshaus mit eigener Landwirtschaft gibt es gutbürgerliche und klassisch österreichische Küche zu genießen. Hier wird sogar noch nach Großmutters Rezept gekocht – so sind die Suppenvariationen ein Familienvermächtnis. Die Tiroler Spezialitäten wie Kitzsulze, Lammwürstl oder Ziegengröstl werden entweder in der getäfelten Stube oder nach Belieben auch im sonnigen Wintergarten serviert. Besonders ist auch, dass die Forellen und Saiblinge aus dem eigenen Teich stammen. Die Verwendung von regionalen Zutaten hat dem Betrieb deshalb im Jahr 2015 das Siegel „Bewusst Tirol“ eingebracht. Tipp: Jeden Donnerstagabend gibt es ein spezielles Bauernbuffet mit Striezl’n (Hefeteiggebäck), Blattl’n (herausgebackener Teig) und weiteren Schmankerln aus der Bauernküche. Mehr Informationen zum Restaurant gibt’s unter: www.hoferwirt.at

Anfahrt: Anfahrt über die A13 oder die Brennerbundesstraße B182 – Ausfahrt Schönberg. Weiter geht es durch Mieders vorbei an Telfes und Fulpmes weiter ins Zentrum von Neustift. Rechts von der Kirche liegt der Hoferwirt. Direkt vor dem Hotel gibt es eine Bushaltestelle (Regionalbus ST ab Innsbruck Hauptbahnhof).

 „Das Fleischhaltige“ – Grillrestaurant Pedevilla

Grillvergnügen

Symbolbild Spareribs ©pixabay.com/CC0

Am offenen Grill direkt im Lokal zubereitete Speisen haben die Grillstube Pedevilla in Neustift nicht nur unter Einheimischen beliebt gemacht. Auch internationale Sportgrößen wie Ski-Legende Stephan Eberharter oder der Bundestrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Jogi Löw gingen hier schon ein und aus, um die gemütliche Atmosphäre und natürlich die regionalen Spezialitäten zu genießen. Tipp: Die Spareribs und Steaks erfreuen sich bei den Gästen großer Beliebtheit. Probieren geht aber über Studieren. Infos unter: www.grillstube.at

Anfahrt: Das Restaurant ist über die Brennerautobahn A13 oder B182 zu erreichen. Nimm die Ausfahrt Schönberg und fahre weiter durch Mieders, Telfes und Fulpmes nach Neustift.

 „Der Familiäre“ – Gasthof Handl

Wer es ursprünglich und gemütlich mag, der begibt sich am besten nach Schönberg. Nicht nur die größte erhaltene Steinbrücke Österreichs (Stephansbrücke) und die höchste Brücke Österreichs (Europabrücke) sind hier zu finden, sondern auch der Gasthof Handl (in Familienbesitz seit 1882) , der seine Gäste mit bodenständiger, aber auch internationaler Küche verwöhnt. Hier landen in erster Linie heimische Produkte der Bauern der Umgebung auf dem Tisch. So auch das Stubaier Jungrind, das aus einer Landwirtschaft in Mieders stammt. Nicht umsonst wurde das Dorfgasthaus mit den Siegeln der „Tiroler Wirtshauskultur“ und „Genussregion Österreich“ versehen. Tipp: Probiere hier die echte „Tiroler Marend“*. Sehr lecker!  Mehr unter: www. hotel-handl.at

Jause auf Tirolerisch

Symbolbild Marend ©Tirol Werbung

*Für jene, die nicht wissen, worum es sich dabei handelt – Eine traditionelle Tiroler Marend ist eine nahrhafte Zwischenmahlzeit, die am Nachmittag serviert wird. Die üppige Jause besteht in erster Linie aus Wurst, Käse, frischgebackenem Brot und etwas Wein. Aber auch Geräuchertes, Fisch, Gemüse, Schmalz, kalter Schweinsbraten oder auch frisches Obst wird auf dem Holzbrett gereicht. (Die Zusammenstellung variiert natürlich je nach Betrieb.) Zum Abschluss gibt es traditionellerweise einen Schnaps.

Anfahrt: Anreise über die Brennerautobahn A13 bis zur Ausfahrt Stubaital. Danach biege nach links ab, nach Schönberg und folge einfach der Hauptstraße durch das Dorf. Das Gasthaus befindet sich dann rechts. Der Gasthof Handl ist auch über die B182 Brennerbundesstraße zu erreichen. Nach der Abzweigung Schönberg-Stubaital findet sich der Gasthof auf der linken Seite.

„Der Sonnenanbeter“ – Gasthof Gröbenhof

Der Gröbenhof liegt idealerweise an einem Sonnenhang zwischen den Ortschaften Fulpmes und Neustift. Von der Sonnenterrasse aus, kann man den Blick über die Stubaier Bergwelt schweifen lassen. Aber auch in den Stuben im Innenbereich lassen sich die Tiroler Spezialitäten, regionaler Herkunft, und die internationalen Gerichte sowie hausgemachten Kuchen genießen. Ein „Genießergasthof“, der sich die Botschaftertätigkeit der „Tiroler Wirtshauskultur“ redlich verdient hat. Tipp: Auf Anfrage gibt es am Donnerstag einen Fondueabend mit Fondue Chinoise, Fondue Bourguignonne oder Fondue mit Käse. Also, einfach mal durchklingeln! Mehr Infos unter: www.groebenhof.at

Anfahrt: Nimm die Brennerautobahn A13 oder die Bundesstraße B182. Nach der Ausfahrt Schönberg/Stubaital geht es weiter auf der Stubaier Talstraße Richtung Stubaier Gletscher. Vorbei an Mieders und Telfes. Fahre dann weiter rechts über die Telfer-Auffahrt, vorbei am Bahnhof der Stubaitalbahn zum Kirchplatz ins Ortszentrum von Fulpmes. Dann geht es in die Herrengasse, weiter in Richtung Gröbenweg. Du kommst dabei an der Freiwilligen Feuerwehr, dem Hotel Waldhof und dem Waldfriedhof vorbei und erreichst schließlich den Gröbnerhof.

Event-Tipp

Rekord-Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrnfest ©TVB Stubai Tirol

Neben den Top Restaurants im Stubai gibt es jeden Herbst eine kulinarische Veranstaltung der besonderen Art. Im Oktober findet jedes Jahr das legendäre Kaiserschmarrnfest am Kampler See in Neustift statt. Dort wurde sogar am  3. Oktober 2015 der größte Kaiserschmarrn der Welt gebacken und damit ein Guinnessrekord aufgestellt. Rund 155 Kilogramm Kaiserschmarrn verließen die Pfanne, um 750 Personen den Tag zu versüßen. Auch Mohnschmarrn, Grießschmarrn oder auch Apfelschmarrn sowie der deftige Bauernschmarrn warten beim Fest darauf, verzehrt zu werden. Mehr unter: www.stubai.at

Genussroute

Willst du mehr über das Stubaital und dessen Genussrouten mit den Themen Jungrind, Forelle, Almkräuter, Käse und Co. erfahren? Einfach unter diesem Link informieren: www.stubai.at/aktivitaeten/wandern/genusswandern/genussrouten

 

Mariella

Mariella

Sommerkind Mariella liebt ihr Tirol - In den warmen Monaten aber noch ein klein wenig mehr. Dann ist sie meist im Grünen oder gemütlich sitzend bei einem Kaffee in einem „Schanigarten“ anzutreffen. Verborgene Winkel daheim und in fernen Ländern zu erkunden, gibt ihr das Gefühl eine Entdeckerin zu sein.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR